Warum es immer ein Du sein muss

Hallo und schön dass du heute hier dabei bist,

ich möchte dir heute mal erzählen, warum es auf meinen Hochzeiten und in meinem gesamten Kundenkontakt kein Sie gibt und auch nie geben wird.

Das hat bei mir einen persönlichen Hintergrund, jedoch auch einen logischen für euch.

Mein persönlicher Grund

Das Sie sorgt immer für Distanz. Ich habe das in meiner Zeit in der IT gemerkt. Eigentlich bin ich gelernter Informatiker und erst später zur Fotografie gekommen. Doch natürlich steigt man als Lehrling ganz unten ein. Jeder wird erst einmal mit dem Sie angesprochen und man bekommt natürlich auch das Gefühl, dass man ganz unten steht.

Das ist jetzt in einigen Bereichen normal und manchmal vielleicht auch notwendig, doch wie ich finde vollkommen überholt. Seit ich selbstständig bin und fotografiere existiert das sie für mich eigentlich nicht mehr. Ich möchte auf einer Ebene sein mit den Menschen, die ich fotografiere und das funktioniert mit dem Sie für mich einfach nicht.

der zweite Grund

Dieser Grund für mein Sie verbot, mag euch jetzt schon logischer erscheinen. Gerade bei Hochzeiten begleite ich nicht nur eine sehr intime Feier, sondern auch eine komplette Gesellschaft, die sich schon sehr lange kennt. Die engsten Freunde und die Familie sind dabei und wer würde hier nicht reinpassen? Sie da? Herr Fotograf?

Das wirkt eher eigenartig. Hier ist sie wieder… Diese Distanz. Das Unpersönliche. Das steht bei guten Shootings einfach im Weg. Ich will nicht sagen, dass es unmöglich ist, doch ich habe die Erfahrung gemacht, es wird durch das Entfernen dieser Hürde deutlich einfacher.

Für den einen mag es etwas vollkommen normales sein. Für den anderen total befremdlich. Für mich gilt: Hallo 🙂 Mein Name ist Matthias… nicht Herr Fotograf, nicht sehr geehrte Damen und Herren, einfach Matthias.

Ich wünsche dir & euch jetzt noch einen schönen Tag und wir lesen uns im nächsten Beitrag wieder.

Gruß

Matthias-Butz-fotograf-logo