Tipps für die Wahl des Hochzeitsfotografen

Hallo 🙂 mein Name ist Matthias und ich bin Hochzeitsfotograf. Jetzt ist es natürlich etwas eigenartig, wenn ein Hochzeitsfotograf Tipps darüber gibt, wie man den richtigen Fotografen findet, doch ich muss dir eines sagen: Ich bin nicht der richtige Fotograf für jeden.

Jedes Paar braucht einen passenden Fotografen. Es gibt sehr viele Hochzeitsfotografen, also sollte es kein Problem für euch sein einen passenden Hochzeitsfotografen zu finden. Ich möchte mit diesem Beitrag niemandem zu nahe treten, doch es ist einfach mal Tatsache, dass Fotograf und Paar zusammen passen müssen. Einen Hochzeitsfotografen sollte man nicht am Budget oder Likes auswählen. Das wichtigste ist Sympathie und natürlich die Fotos.

Warum schreibe ich diesen Beitrag? Nun ja, man hört es immer wieder, dass Brautpaare absolut unzufrieden mit ihrem Fotografen waren. Ich bekommen regelmäßig E-Mails von Brautleuten, die gerne noch einmal Fotos machen würden, weil ein anderer Fotograf sie im Stich gelassen hat oder die Bilder nicht gepasst haben. Grüne warum man mit einem Fotografen unzufrieden ist kann es viele geben, doch das sollte euch natürlich nicht von schönen Fotos abhalten. Ich möchte euch helfen euren Traum-Fotografen zu finden 🙂

Wichtig: Dies soll kein Beitrag sein, der dir zeigen soll, warum ich der beste Fotograf bin. Ich will euch dabei helfen den passenden Fotografen zu finden. Das muss nicht unbedingt ich sein 😉

Doch lasst mich das etwas genauer ausführen.

Das Portfolio

Hochzeitsfotograf-Mannheim-hofgut-hohenstein-lautertal-fotograf-14

Das Portfolio ist extrem wichtig und ist das Aushängeschild des Fotografen. Es zeigt, wo seine Spezialisierung liegt und welchen Stil er fotografiert. Immerhin kauft man was man sieht und kann sich an diesen Bildern orientieren.

Ich würde jedoch einen Schritt weiter gehen. Denn klar sieht man im Portfolio nur die Rosinen. Also das beste vom besten. Niemand würde nur schlechte Bilder auf die Webseite stellen. Deshalb solltet ihr euch eine komplette Hochzeit zeigen lassen. Das haben manche Fotografen auf der Webseite, bei manchen muss man es erfragen. Ihr solltet jedoch mal eine komplette Hochzeit gesehen haben, bevor ihr euch für einen Fotografen entscheidet.

Diese Referenzen sind ausschlaggebend für euch. Ihr wisst dann, was ihr von eurem Fotografen erwarten könnt. Nicht mehr und nicht weniger, als diese Fotos werdet ihr bekommen. Ich rate euch auch davon ab etwas komplett anderes zu wollen, den Fotografen aber aufgrund des Preises oder der Entfernung zu buchen. Das wird im Nachhinein eher für Unzufriedenheit sorgen.

Die Bilder müssen euch gefallen. Das ist das wichtigste.

Sympathie

Hochzeitsfotograf Mannheim Ludwigshafen

Das Thema hatte ich ja schon angerissen, aber es ist natürlich genauso wichtig wie die eigentlichen Bilder. Ihr müsst mit dem Menschen, der diesen besonderen Tag begleitet zu Recht kommen. Das funktioniert am besten mit einem Vorgespräch. In irgendeiner Art und Weise solltet ihr vor der Hochzeit schon mal Kontakt zu eurem Fotografen gehabt haben, der nicht per E-Mail oder Telefon abgelaufen ist. Am besten persönlich, bei einem Kaffee oder per Videotelefonie. Einfach im sich kennenzulernen und einen ersten Eindruck zu bekommen.

Es macht aus meiner Sicht einen großen Unterschied, ob sich die Gesellschaft und der Fotograf verstehen oder ob er als Fremd wahrgenommen wird. Alle sind viel lockerer und offener, wenn man mit dem Fotografen auf einer Wellenlänge ist. Also nutzt das Vorgespräch nicht nur, um Fragen zu stellen oder euch Bilder anzuschauen, sondern überlegt auch, ob die Chemie zwischen euch und dem Fotografen stimmt.

Preis – Was kostet ein Hochzeitsfotograf?

Eda & Deniz - Brautpaarshooting Worms - Hochzeit Mannheim - Hochzeitsfotograf

Das ist wohl die wichtigste Frage, die den meisten Paaren wohl schon unter den Nägeln brennt. Was kostet mich der Spaß? Warum steht es nicht ganz oben? Ganz einfach. Es sollte nicht euer Antrieb sein für die Wahl des Hochzeitsfotografen. Natürlich kann ich das einfach sagen. Schau nicht auf den Preis. Doch darum soll es nicht gehen. Der Preis ist ebenfalls ein Punkt auf der Liste, doch er sollte nicht auf Platz 1 stehen.

Wer billig kauf, kauf zweimal

OK, dass funktioniert hier leider nicht. Immerhin kann man ja nicht einfach die komplette Hochzeit wiederholen. Ich habe jedoch schon einige E-Mails und Nachrichten von Paaren bekommen, die gerne noch einmal Fotos machen würden, da sie mit dem vorherigen Fotografen unzufrieden waren. Was ihr jetzt für einen Hochzeitsfotografen ausgeben solltet, ist schwer zu sagen. Doch mein Opa hat schon vor Jahren gesagt. Wenn du 20€ für etwas ausgibst, kann da nichts im Wert von 200€ drin sein. Wer 200€ für das Brautkleid ausgibt, bekommt ein Kleid für 200€, wer 300€ für die Location zahlt, hat eine Location für 300€. Versteht ihr, worauf ich hinaus möchte? Wenn ich einen Fotografen buche und zahle nur 200€ gibt es entweder versteckte kosten oder die Gefahr, dass man am Ende nur eines bezahlt hat; Lehrgeld.

Es mag einen Glücksgriff geben, doch ich möchte euch zeigen, dass nicht nur der Fotograf, sondern auch die Fotos dieses Tages eine gewisse Wertigkeit haben. Es gibt drei Sachen, die ihr von eurer Hochzeit immer haben werdet. Die Erinnerung, die Ringe und die Fotos. Alles andere verschwindet irgendwann auf dem Speicher und gerät in Vergessenheit.

Also lasst euch hier bitte nichts vormachen. Ein guter Fotograf, der von seiner Arbeit leben kann wird für einen gesamten Tag inkl. Bildbearbeitung ca. 2.000€ (oder mehr) verlangen.

genialer Stundenlohn oder?

Das habe ich wirklich schon öfters gehört. Immerhin staunt jeder, wenn er hört, dass ein Hochzeitsfotograf 2.000€ an einem Tag verdient. Doch damit ist es ja nicht getan.

Denn ein Fotograf ist eine kleine Firma, die natürlich wie jede andre auch Equipment braucht. Wenn man die Fotografie professionell betreiben möchte (was ja gerade in dem Moment wichtig ist) gibt man hier schnell mal ein paar 10.000€ aus. Damit ist es natürlich nicht getan. Eine Kamera oder ein Blitz sind ein Verschleißteil, dass irgendwann ausgetauscht oder gewartet werden muss. Hinzu kommt die Versicherung, das Finanzamt und die Nachbearbeitungszeit der Fotos.

Ich möchte jetzt nicht darüber jammern, ich will einfach nur zeigen, dass kein professioneller Hochzeitsfotograf mit seinen Einnahmen direkt in den nächsten Kameraladen spazieren kann.

Das sorgt entweder dafür, dass der Fotograf falsch kalkuliert hat und in Arbeit versinken muss (Was sich natürlich auf die Qualität eurer Fotos auswirkt) oder sich noch in den Anfängen seiner Laufzeit befindet und auf eurer Hochzeit eher unerfahren an die Sache herangeht.

fotoshooting-matthias-butz-fotograf-ludwigshafen-mannheim

Der Onkel fotografiert die Hochzeit

Bei fast jeder Hochzeit gibt es diese Option. In jeder Familie besitzt jemand eine Kamera, der dann auserkoren wird, um die Hochzeit zu fotografieren. Das spart jede Menge Geld.

Bevor ich jetzt weiter schreibe, möchte ich mich erst einmal bei allen entschuldigen, die das hier lesen und in die Onkel Bob Kategorie passen. Das ist definitiv nicht persönlich gemeint.

Jetzt überlegt mal folgendes: Würdet ihr Jemanden, der Hobbymäßig näht nach einem Brautkleid fragen? Überlasst ihr das Hochzeitsmenü dem Hobbykoch? Ich möchte nicht bestreiten, dass es möglich ist auf diese Art ein tolles Ergebnis zu bekommen. Ja klar jeder hat mal klein angefangen, doch es gibt ein gewisses Risiko. Hat der Onkel schon einmal eine Hochzeit fotografiert? Hat er Erfahrung in diesem Bereich?

Eine Hochzeit ist voller fotografischer Herausforderungen. Nichts kann fotografisch so anspruchsvoll sein, wie die Hochzeitsfotografie.

Hochzeitsfotografie ist harte Arbeit. Man ist oft den gesamten Tag dabei und muss nicht nur seien Ausrüstung zu 100% im Griff haben, sondern auch vorhersehen können was als nächsten passiert und wie man es am besten festhält. Man ist einen gesamten Tag konzentriert und mit dem Fokus immer bei dem was gerade passiert.

der richtige Hochzeitsfotograf

Ich habe euch schon einige Tipps gegeben worauf ihr bei der Wahl eures Hochzeitsfotografen achten solltet. Der Hochzeitsfotograf hat einen extrem wichtigen Stellenwert auf einer Hochzeit (klar schreibe ich das als Hochzeitsfotograf 😉 ). Jetzt überlegt aber mal, was von einer Hochzeit wirklich übrig bleibt? In einem Jahr zum Beispiel seit ihr immer noch glücklich verheiratet, habt noch die Ringe am Finger und die Fotos im Album oder an der Wand hängen. Der Rest? Das Essen ist schon lange verdaut, in der Location heiraten andere und das Brautkleid ist seit einem Jahr auf dem Speicher verschwunden. Die Fotos sind also sehr wichtig und ihr verdient die bestmöglichen Fotos und Bilder die zu euch passen. Immerhin will niemand, dass es endet wie in diesem Beispiel -> Klick

Also macht euch Gedanken um dieses Thema, sucht den Fotografen der zu euch und bucht ihn am besten ein Jahr im Voraus 🙂

Ich wünsche euch eine wunderschöne Hochzeit und viele tolle Bilder.

Gruß

Matthias

Matthias-Butz-fotograf-logo