Finde den Richtigen – Die Reportage

Wer einen Hochzeitsfotografen engagieren möchte hat den Richtigen ja eigentlich schon gefunden 😉
Ich habe auf meinem Blog ein kleines Projekt gestartet mit dem ich euch bei der Suche nach dem Richtigen helfen möchte.

Wer genauer wissen möchte, worum es geht kann sich diesen Beitrag mal anschauen.

Finde deinen Hochzeitsfotografen

Da dieses Thema nicht einfach zu beschreiben ist und ich auch nichts auslassen möchte habe ich alles in mehrere Themen unterteilt, welche innerhalb der nächsten Wochen auf meinem Blog erscheinen werden (immer Sonntags)

Wie soll mein Hochzeitstag aussehen?

Der ein oder andere hat sich seine Hochzeit vielleicht schon einmal vorgestellt. Doch eines kann ich euch versprechen: Wer seine Hochzeit selbst plant wird in den ersten Tagen und Wochen ein Terrain betreten, in dem er sich überhaupt nicht auskennt. Ihr werdet vor Aufgaben gestellt, die ihr nie bewältigen musstet, aber ihr könnt es mit vereinten Kräften schaffen.

Bestimmt wart ihr bereits in der Familie oder im Freundeskreis auf einer Hochzeit und habt bestimmt schon eine grobe Vorstellung.

Was will ich eigentlich?

Also was darf es sein? Ganztagesreportage? Brautpaarshooting? Photo Booth? Wie wäre es mit einem tollen Hochzeitsalbum? Vielleicht ein Video?

Wass möchtet ihr denn unbedingt haben? Was darf auf keinen Fall fehlen?

Es sind alles Punkte die sich natürlich auch im Budget niederschlagen. Hierzu kommen wir jedoch später.

Warum brauche ich überhaupt einen Hochzeitsfotografen?

Klar kann Onkel Peter auch Bilder von der Hochzeit machen. Doch einen erfahrenen Hochzeitsfotografen zu engagieren bringt einige Vorteile mit sich.

Ich stelle Brautpaaren immer eine Frage, wenn dieses Argument auftauchen sollte: Wollt ihr Bilder haben oder möchtet ihr jemanden, der Emotionen, Interaktionen und Momente fest hält?

Man lässt die Fahrzeuginspektion ja auch nicht vom Nachbarn machen lassen, nur weil er einen Schraubenschlüssel halten kann.

Das Risiko, einmalige Momente zu verpassen wäre mir in diesem Moment einfach zu groß. Der Tag lässt sich ja nicht wiederholen. Selbst wenn, wäre es definitiv nicht das Gleiche.

Nicht nur ist eine Hochzeit mehr als nur ein Photoshoot als Paar oder eine Zeremonie sondern es gibt auch Momente, die ohne den Partner stattfinden und daher nicht miteinander geteilt werden können. Zum Beispiel in der morgendlichen Garderobe. Es gibt jedoch auch Momente mit den Gästen, die ihr nicht mitbekommen werdet, einfach weil ihr ja nicht überall zur gleichen Zeit sein könnt.

Was sicher sehr viele frisch Vermählte bestätigen werden ist, dass der Tag unglaublich schnell vorbei ist. Es ist fast unmöglich alles wahrzunehmen was passiert. Genau dieser Punkt spricht für eine Ganztagesreportage und einen Fotografen, der immer und überall dabei ist.

Voraussetzung ist natürlich, dass die Hochzeit auch den ganzen Tag dauert. Eine Hochzeit in den USA – welche ich begleiten durfte – war nach 4 Stunden vorbei. Trauung und ein anschließendes gemeinsames Essen waren dem Paar genug.

In so einem Fall ist es natürlich nicht notwendig, den Fotografen über den gesamten Tag zu buchen.

Mein Tipp

Denkt darüber nach, wie lange eure Hochzeit geht und ob es sich nicht lohnt, den Fotografen über den gesamten Tag dabei zu haben.

Was plant ihr für eure Hochzeit? Eine Ganztagesreportage? oder nur ein kleines Brautpaarshooting? Lasst es mich wissen und bis nächsten Sonntag

Gruß

Matthias