Hallo Zusammen,

für meine Lernplattform habe ich ein Tutorial über das einfrieren von Bewegung gedreht. Dabei sind ein paar richtig coole Bilder entstanden, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

Das Tutorial

Im Tutorial geht es um das fotografieren von rennenden Hunden, die ich einfach mal als Beispiel für die Bewegung genommen, habe da es deutliche anspruchsvoller ist einen Hund zu fotografieren als beispielsweise ein fahrendes Auto. Ein Hund hat seinen eigenen Kopf doch ich habe natürlich auch hierfür den ein oder anderen Tipp für euch. Das Tutorial kannst du dir kostenlos anschauen und zwar -> hier

Das Shooting

OK jetzt erstmal zu den Bildern. Ich hatte das Glück, dass ich gleich einen Jagdhund mit dabei hatte, was es deutlich einfacher macht zu fotografieren. Nicht unbedingt weil es ein Jagdhund ist, wer aber mal versucht hat einen aufgeregten Welpen zu fotografieren weiß was ich meine.

Kameraeinstellungen

Die Kameraeinstellung ist bei so eine Bewegung nicht schwer. Schnelle Verschlusszeit, offene Blende und ein nachführender Autofokus. Jetzt braucht man nur noch etwas Übung beim Fokussieren.

Die Bilder

Natürlich will ich auch auch nicht die Bilder aus dem Fotoshooting mit Samy vorenthalten.

Wenn du lernen willst, wie man seine Kamera genau für solche Situationen einstellt, habe ich ein komplettes Videotraining in dem ich dir von Anfang bis Ende alle Grundlagen der Fotografie vermittle.

fotografie.fotografieren-lernen.eu

Ansonsten kannst du gerne einen Kommentar da lassen, was du über das Shooting denkst.

Autor Mattthias

Mein Name ist Matthias Butz und ich bin Fotograf und Digital Artist im Raum Mannheim – Frankfurt. Ok, eigentlich bin ich gar kein Fotograf, zumindest kein gelernter. Ich komme aus der IT, wo ich viele Jahre tätig war. Die Fotografie war jedoch schon immer mein Hobby, meine Leidenschaft und so kam es, dass ich eines Tages das Hobby zum Beruf gemacht habe. Ich bin der Meinung, dass man diese Leidenschaft durch nichts ersetzen kann. Ich liebe, was ich mache und habe Spaß dabei! Für mich ist die Fotografie kein Beruf, ich brenne für meine Leidenschaft immer noch so wie am ersten Tag, als es angefangen hat mein Lieblingshobby zu werden.

Mehr beiträge von Mattthias

Schreibe eine Antwort