MATTHIAS BUTZ

Das neue iPhone – Konkurrenz für DSLRs?

Hallo Zusammen,

Heute will ich mal was zum neuen iPhone sagen. Ich bin schon richtig genervt von den Leuten, die sich über fehlende Klinkenbuchse oder das fast wasserdichte Gehäuse aufregen. Ich will über die ganzen Themen gar nicht sprechen und auch nicht darüber warum Andriod besser ist.

Es soll heute nur um die Kamera gehen und die Frage, ob das iPhone die DSLR ablösen kann. Meine ganz klare Antwort NEIN

Was kann die neue Kamera des iPhones:

Blende und Stabilisator

Die Blende wurde wieder einmal erweitert und die Objektive in dem iPhone 7 schaffen jetzt eine maximale Offenblende von 1.8. In Kombination mit einem optischen Bildstabilisator können jetzt deutlich bessere Aufnahmen in dunklen Lichtsituationen erstellt werden.

RAW

Das war ja schon angekündigt, oder durchgesickert das iPhone kann jetzt in RAW fotografieren(DNG). Das bietet enorme Vorteile und sorgt dafür, dass man deutlich mehr aus den Bilder rausholen kann als aus einfachen JPGs

Der neue Chip mit dem Namen den ich vergessen habe

Apple hat einen neuen Chip entwickelt, der den technischen Hintergrund der Kamera deutlich verbessern und beschleunigen soll. Fokus, Helligkeit und die automatische Nachbearbeitung sollen in einer unvergleichbaren Qualität und Geschwindigkeit ablaufen. Was das in der Praxis bedeutet ist noch fraglich sobald ich das testen konnte werdet ihr hier Bescheid bekommen.

Zwei Objektive

Das gilt natürlich nur für das große neue iPhone (das 7 plus).

Das große iPhone hat jetzt zwei Objektive. Also ein Weitwinkel und ein 50mm. Das macht das Zoomen schon mal schöner und man kann von diesem typischen Handylook etwas weg.

Tiefenschärfe

Für Portraits gibt es demnächst eine neue Funktion. Durch die beiden Objektive und einer coolen 3D Technik, von der noch keiner genau weiß wie sie funktioniert,  kann jetzt ein Portrait mit einem unscharfen Hintergrund fotografieren. Wie es genau funktioniert kann ich nicht sagen das Ergebnis sieht auf den ersten Blick jedoch sehr gut aus.

Fazit

Das neue iPhone hat aus Fotografensicht richtig coole Features bekommen. Kann es mit einer DSLR mithalten? Nein!

Es ist eher die Möglichkeiten die Apple einem Druchschnittsnutzer zur Verfügung stellt die das Handy auch für Hobbyfotografen oder Fotografieinteressierte interessant machen. RAW und einen unscharfen Hintergrund schafft man normalerweise nur mit einer Spiegelreflexkamera oder etwas vergleichbarem. Hierfür ist nicht nur viel Geld, sondern auch ein entsprechendes Vorwissen notwendig um hier das Maximum heraus zu holen und die Möglichkeiten der RAW Fotografie wirklich zu nutzen.

Apple schafft es aber mit einem Gerät, dass man eh hat diese Möglichkeit auch fürden Rest der Welt zugänglich zu machen. Kein Vorwissen und keine zusätzliche Technik ist notwendig. Einfach Point & Shoot.

Wir das die DSLR ersetzen? Ich denke eher weniger. Es gibt den Leuten die einfach nur so Bilder machen wollen nur mehr Möglichkeiten. Mit einer professionellen Fotoausrüstung hat das jedoch nicht zu tun.

Was denkt ihr über das neue iPhone? Werdet ihr es euch anschaffen? Schriebt es mal in die Kommentare!