iPad Pro für Fotografen

Apple hat es mal wieder geschafft einen Shitstorm los zu treten. Das neue iPad könnte zu einer gigantischen Revolution werden. Jeder macht sich darüber Lustig: „irgendwann schleppen wir 50″ Geräte mit uns rum“ „Windows hatte die Tastatur vorher“ „Ein Stift? Ich dachte wir brauchen wir brauchen seit dem iPhone keine Stifte mehr“

Egal wie viele sagen, dass Apple ohne Steve Jobs innovationslos geworden ist. Ich habe mir die Neuerungen in den letzten Tagen durch den Kopf gehen lassen und bin zu dem folgenden Entschluss gekommen.

Es kann nur die Zeit zeigen.

Das neue iPad kann mehr als manches Notebook. 3 4K Streams gleichzeitig anzeigen und schneiden? Wahnsinn! Das Display des iPads in ein Stifttablett verwandeln? Ebenfalls Wahnsinn!

Das einzige woran es aktuell hapert ist die Softwareunterstützung. Ich hätte nicht mit einem Desktop Photoshop gerechnet, doch das was die Photoshopapps aktuell hergeben ist einfach nur Lachhaft.

Ich denke jedoch, dass Adobe hier bereits an eine Lösung arbeitet. Reviews die ich bisher zu kommenden Adobe Produkten gesehen habe lassen hoffen.

Das potenzial ist vorhanden und ich bin gespannt, was hier noch auf uns zu kommt.

ipad-pro-video-schneiden

Der Stift

Als Steve Jobs das erste iPhone vorgestellt hat haben Sie ihn ausgelacht. Ein PDA ohne Stift? Wo gibt es denn sowas?

Klar lachen jetzt alle wieder weil Apple plötzlich mit einem Stift an kommt, doch bedenkt das Potenzial. Die Apps scheinen noch nicht bereit zu sein, doch das war auch niemand beim iPhone.

Ich sehe unglaubliche Möglichkeiten in diesem Stift. Es benötigt nur noch etwas Zeit.

apple-pencil-ipad-pro

Wie ist eure Meinung?

Ich habe jetzt nicht über Apple TV oder die Watch gesprochen. Besitze ich auch nicht. Brauch ich auch nicht.

Mir geht es um den Fotografischen Part. Bilder auf einem riesigen Grafiktablet retuschieren mit einer vollwertigen Photoshopversion, welche für die Oberfläche optimiert wurde klingt doch WAHNSINN! Ich denke nicht, dass die Leistung des Gerätes hier das hindernis sein wird.

Also wie sehr ihr das ganze? Schreibt doch mal einen Kommentar 🙂

Autor Mattthias

Mein Name ist Matthias Butz und ich bin Fotograf und Digital Artist im Raum Mannheim – Frankfurt. Ok, eigentlich bin ich gar kein Fotograf, zumindest kein gelernter. Ich komme aus der IT, wo ich viele Jahre tätig war. Die Fotografie war jedoch schon immer mein Hobby, meine Leidenschaft und so kam es, dass ich eines Tages das Hobby zum Beruf gemacht habe. Ich bin der Meinung, dass man diese Leidenschaft durch nichts ersetzen kann. Ich liebe, was ich mache und habe Spaß dabei! Für mich ist die Fotografie kein Beruf, ich brenne für meine Leidenschaft immer noch so wie am ersten Tag, als es angefangen hat mein Lieblingshobby zu werden.

Mehr beiträge von Mattthias

Schreibe eine Antwort